15. Mai 2018, 19 Uhr im Impact Hub München

„Leadership – und wir? Vorleben, was wir von Leadership erwarten!“

LEADERSHIP TALKS – mit HeideMarie Klein, Leadership Coach und Generation-Y Talent-Catalyst

Viele von uns haben eine ziemlich klare Vorstellung davon, was alles von den Führungspersonen und Leadern in Unternehmen anders und viel besser gemacht werden sollte.
 
Ob es um die Art und Weise der Kommunikation und den Umgang miteinander geht, die Ziel-Gespräche oder gar die Persönlichkeit der Führungskraft. Alles ist kritisierbar und wird gerne und ausgiebig kommentiert. Die Führungskräfte selbst mögen es ahnen; genau wissen sie es jedoch nicht. Direktes, situatives Feedback an die betreffende Person, ganz offen und wertschätzend-konstruktiv, wie es die Mitarbeiter sich selbst von ihrer Führungskraft wünschen, findet wahrscheinlich höchst selten statt.  
 
Instrumente wie etwa die anonymen Mitarbeiter-Zufriedenheits-Befragungen sind nicht tagesaktuell. Kritische bis negative Bewertungen und Kommentare nach Monaten eindeutig einer Situation zuzuordnen und in alternative Handlungsoptionen umzuwandeln, fällt schwer. Der offene Dialog zu Kritik wird als unangenehm empfunden und auf später verschoben. Im schlimmsten Fall verharren die Mitarbeiter in ihrer Unzufriedenheit. Das Kritische gärt unausgesprochen weiter; alles bleibt beim Alten!
 
Das Leadership, die/der Leader verliert stillschweigend an ‚Followern‘. Ein unschätzbarer Potenzialverlust! Was könnten wir alles voneinander lernen und wirklich besser machen!

Was hilft?

Dieser und weiteren Fragen möchte ich gemeinsam mit Ihnen am 15. Mai nachgehen.
 
Wir betrachten u.a.:

  • LEADERSHIP - Was genau erwarten Sie von einem Leader? Weiß die Person das?
  • LEADERSHIP - Stand heute und was muss, kann und darf sich verändern, damit das ideale Leadership auch in Ihrem Unternehmen gelebt werden kann?
  • LEADERSHIP - Und Wir? Stellen Sie sich vor, Sie selbst würden zum Leader dieser Veränderungen? Was erfordert das von Ihnen?  

Das Panel

Diskutieren Sie mit mir und meinen Gästen:


Winfried Bergmann

Leadership heißt für mich immer mehr, Hindernisse für seine Teams aus dem Weg zu räumen, als hierarchisch zu führen. Der Enabler ist der neue Leader.
— Winfried Bergmann
20151204_MM_33428_WinfriedBergmann (2).jpg

Kommunikation in ihren verschiedenen Facetten ist für Winfried Bergmann bestimmend für sein gesamtes Berufsleben. Nach einem Studium der Literaturwissenschaft begann er als Texter in einer Werbeagentur, wurde Kreativ-Geschäftsführer, wechselte dann ins Berater-Fach und ist heute als Head of Human Resources der Serviceplan Gruppe für insgesamt 3000 Kollegen in diverse Change-Prozesse eingebunden. Hier gehört es zu seinen zentralen Aufgaben, Leadership-Modelle der Zukunft nicht nur zu denken, sondern in prototypischen Prozessen zu testen und selbst zu leben. Seinen Blick über den Tellerrand von Disruption und Beharrung hinaus, versucht er mit Dozententätigkeiten und regelmäßigen Auslandsaufenthalten zu schärfen.


Sebastian Schüssler

Leadership für mich ist, ein gewisses Maß an Führung zu erhalten, welches jedoch zur Selbstentwicklung und -entfaltung beitragen muss und nicht nur stupides „Befehlen“ zur Erledigung bestimmter Aufgaben sein darf.
Genauso wichtig ist es, Stimmungen im Team zu erfassen und Unstimmigkeiten so früh wie möglich aufzudecken und die Ursachen dafür zu beheben.
Ein guter Leader weiß, dass man Ziele nur gemeinsam optimal erreichen kann.
In unserem Team ist Führen und geführt werden ein sehr großes Thema, mit dem wir uns stark auseinander setzen, was uns jeden Tag fordert und fördert.
— Sebastian Schüssler
Basti_Schuessler_1E7A6976_klein.jpeg

Sebastian Schüssler ist Personal Trainer und Sporttherapeut. 

Er hat Sport- und Gesundheitswissenschaften studiert und über einige Stationen in der Reha und Trainingstherapie nun zum individuellen Coaching und der 1 zu 1 - Betreuung von Menschen gefunden. Hier sieht er den nachhaltigsten Effekt, den er auf Menschen und die Erreichung ihrer individuellen Ziele haben kann.

Im MTMT.Life begleitet er täglich Menschen auf ihrem Weg zu diesen Zielen, egal ob diese gesundheitlich- oder leistungsorientiert sind.


Stephanie Tönjes

Zu gutem Leadership gehört vor allem ein Austausch auf Augenhöhe und viel mehr Coaching und Mentoring, als vormals „klare Ansagen“. Oft habe ich gewisse Eigenschaften in meinen Vorgesetzten vergebens gesucht und bin dazu übergegangen nach folgender Vorstellung zu agieren:
„Sei selbst die Führungskraft für andere, die Du Dir immer gewünscht hast!“

— Stephanie Tönjes
Stephanie_Tönjes_Telekom (2).jpg

Stephanie Tönjes ist seit mehr als zehn Jahren in der Unternehmenskommunikation der Telekom tätig und seit mehr als 20 Jahren im Konzern. Ihre große Leidenschaft ist die Digitalisierung und alles was mit ihr einhergeht. Neue Kanäle, neue Medien: Sie war schon immer ein Early-Adopter und probiert sie alle aus!


sarah von derschatta

Um junge Mitarbeiter der Generation Y (und zunehmend auch Z) für einen Job zu begeistern, müssen wir lernen, anders zu führen und dass Wertschätzung für jeden Einzelnen etwas anderes bedeutet.
— Sarah von Derschatta
Sarah von Derschatta_Foto.jpg

Sarah von Derschatta ist Agenturkind, Kommunikationstalent, Digital Native und junge Führungskraft. In sechs Jahren bei der Agenturgruppe Serviceplan ist sie schon früh in fachliche Führungspositionen reingewachsen und leitete dort mit Mitte 20 ihr erstes kleines Team. Nachdem sie dann zwei Jahre lang die Unit für Content Marketing mit aufgebaut hat, entschied sie sich letztes Jahr für eine kurze Auszeit vom Festangestellten-Dasein und reiste als Freelancerin für (Content) Marketing- Beratung und als Digital Nomad durch Südostasien. Anfang diesen Jahres entschied sie sich eine neue Herausforderung bei der Fullservice Digitalagentur Namics (urspünglich aus der Schweiz) als Principal Communication Consultant anzunehmen, um dort das Kommunikationsteam in München weiter auf- bzw. auszubauen.

Als junge Führungskraft beschäftigt Sarah sich viel damit, was Führung für die Generation Y (und bald auch Z) bedeutet und wie sich gerade die Agenturwelt verändern muss, um junge Leute noch für Kreativberufe zu begeistern.

Wir freuen uns auf einen spannenden Austausch mit Ihnen!

Wann

  • Dienstag, 15. Mai 2018
  • Einlass ab 18:30 Uhr
  • 19 bis 21 Uhr, anschließend Get-Together

Wo

Impact Hub Munich Gotzinger Strasse 8, 81371 München

Anmeldung

Hinweis: Begrenzte Teilnehmerzahl, daher bitte um Anmeldung unter info@kleinleadershipcoach.de  
 
Die Teilnahme bleibt kostenlos. Wenn Sie sich mit einer Spende an den Raumkosten beteiligen möchten, freue ich mich darüber!